Donnerstag, 19:00 Uhr
06.01.

KLARDENKEN - Was tun gegen Querdenken in Sachsen?

Sachsen – der Name des Bundeslandes ist wie kein anderer verknüpft mit immer aggressiver werdenden Corona-Protesten. Mit Skandalen rund um neonazistische Strukturen und Personen, die die Krise für die Verbreitung ihrer Ideologie nutzen. Sachsen – wo Polizist:innen „Querdenker:innen“ die Straße frei machen auch gegen linken Gegenprotest. Sachsen – wo rechten Ansammlungen Tür und Tor geöffnet wird, obwohl es Versammlungseinschränkungen gibt. Sachsen – wo Menschen Angst haben müssen, wenn sie sich für die Impfung aussprechen, wenn sie politisch aktiv gegen rechts sind, wenn sie ihre Maske tragen. Sachsen – wo Politiker:innen mit Trommeln und Fackeln vor ihren Wohnhäusern aufgelauert wird.
Was läuft schief? Wie lange geht das noch so weiter? Wie halten wir dagegen und was können wir tun?
Fragen, die wir gemeinsam mit unseren Gästen diskutieren wollen.
* Doro Schneider, Augen auf Zivilcourage zeigen e.V.
* Henrik Merker, Journalist
* Jule Nagel, Mitglied des sächsischen Landtags für die Fraktion DIE LINKE
* Tobias Burdukat, Dorf der Jugend in Grimma

Moderiert wird das Ganze von Anna und Eva vom chronik.LE-Podcast "Bei uns doch nicht!"

Wann: Donnerstag, 06.01.2022 | 19:00 Uhr
Wo: digital, keine Anmeldung erforderlich | Livestream unter https://www.youtube.com/watch?v=7YHMKf45mFQ

Zuletzt aktualisiert am 27.01.2022