Dossiers

Die Dossiers sind längere Überblicksartikel zu einzelnen Schwerpunktthemen von chronik.LE und werden fortlaufend online veröffentlicht. Ihre Themen ergeben sich zum einen aus den Problemfeldern, die durch die Ereignisse und Vorfälle in der Chronik sichtbar werden. Zum anderen bieten Dossiers aber auch Platz zur Beschreibung und Analyse diskriminierender gesellschaftlicher Zustände, die sich nicht anhand spezifischer Ereignisse aufzeigen lassen, und somit in der Ereignischronik zu wenig berücksichtigt werden.

Strukturen der extremen Rechten in und um Leipzig

In der Stadt Leipzig und im Umland existiert eine extrem rechte Szene, die organisatorisch und ideologisch verschiedenartig aufgestellt ist. Neben personellen Kontinuitäten zeichnet sie sich dadurch aus, dass sie sich fortlaufend sowohl im öffentlichen Auftreten als auch im Inhalt dem Zeitgeist anpasst. Auch eine gewisse Offenheit gegenüber neuen Verbündeten und strategischen Partnern besteht. 

24.04.2022

Neonazismus

Geschäftstüchtig und gewaltbereit. Ein Überblick zur rechten Mischszene in Wurzen

In diesem Dossier beschreiben wir diese Entwicklungen mit einem Fokus auf die aktuelle Situation in Wurzen. Nach einem kurzen Rückblick in die 1990er Jahre werden die Bereiche Unternehmen und Immobilien, Kampfsport, Jugendgruppierungen und Kommunalpolitik beleuchtet. Aufgrund andauernder Veränderungsprozesse handelt es sich dabei nur um eine Momentaufnahme.

31.12.2021

Nationalismus

Auswertung der Bundestagswahl 2021 in & um Leipzig

Am 26. September 2021 wurde der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Das nahmen wir Anfang September zum Anlass, einen Blick auf die Kandidat_innen verschiedener faschistischer und extrem rechter Parteien sowie solcher aus dem verschwörungsideologischen Spektrum aus dem Raum Leipzig zu werfen. In diesem Text folgt eine kurze Auswertung der Wahlergebnisse dieser Parteien.

24.12.2021

Corona-Leugner*innen

Die Bewegung der Pandemie-Leugner:innen in Leipzig

Der Beitrag erschien zuerst in: Hummel, Steven / Zschocke, Paul (2021): Die Bewegung der Pandemie-Leugner_innen in Leipzig, in: Corona-Monitor 2021 (Hg.): Corona und Gesellschaft. Soziale Kämpfe in der Pandemie. Mandelbaum, kritik & utopie, Wien. Seit Beginn der Covid-19-Pandemie in Deutschland im März 2020 demonstrieren unterschiedliche Menschen gegen die Corona-Politik der Bundesregierung und Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Gefordert wird u.a. die Freigabe der Patente, ein solidaris…

01.12.2021

Nationalismus

Bundestagswahl in der Region Leipzig

Am 26. September 2021 wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt. Zur Wahl zugelassen sind in Sachsen insgesamt 22 Parteien, darunter mehrere der extremen Rechten wie die AfD, Der III. Weg und die NPD sowie die aus dem Spektrum von Verschwörungsideolog_innen und der Bewegung der Corona-Pandemie-Leugner_innen stammende Basisdemokratische Partei Deutschlands (dieBasis). Wir werfen aus diesem Anlass einen genaueren Blick auf einige dieser Parteien und ihre Kandidat_innen in der Region Leipzig. AfD Z…

04.09.2021

Antisemitismus

"Antizionismus ist Antisemitismus, und die Welt kann diese Tatsache nicht ignorieren"

Die Dokumentationsplattform chronik.LE dokumentiert einen Redebeitrag der Israelin Coral Guter, den sie am 21. Mai bei der Kundgebung "Schalom – Solidarität mit Jüdinnen und Juden in Leipzig“ vor dem Neuen Rathaus in Leipzig gehalten hat. Vorausgegangen war ein antisemitischer Angriff auf sie und ihre Partnerin am 3. Mai im Stadtteil Gohlis. Der Angriff, den sie selbst veröffentlicht hat, wurde auch in der Dokumentation festgehalten und ereignete sich wie folgt: Eine aus Israel stammende …

23.06.2021

Neonazismus

Waffenarsenal in Nordsachsen

Am Freitag, den 12. März sprach der Vorsitzende Richter Jens Kaden das Urteil in einem außergewöhnlichen Verfahren. Nach sechs Prozesstagen befand er Philipp Sch., einem ausgebildeten Soldaten des Kommando Spezialkräfte (KSK) für schuldig, gegen das Waffen-, Sprengstoff und Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen zu haben. Kaden verurteilte ihn zu zwei Jahren Gefängnis auf Bewährung. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten gefordert. Die Ver…

08.04.2021

Corona-Leugner*innen

Der Mügelner AfD-Stadtrat Ralph Olenizak und die „Freiheitsboten Nordsachsen“

Ende September 2020 wird die Telegramgruppe „Freiheitsboten_Nordsachsen_Torgau_Delitzsch_Oschatz“ gegründet, in der der Protest gegen die Corona-Hygienemaßnahmen befördert wird. Inhaber ist der AfD-Stadtrat Ralph Olenizak aus Mügeln. Nach kürzester Zeit werden in der Gruppe verschwörungsideologische Inhalte, Nazi-Propaganda bis hin zu offenem Antisemitismus geteilt. Weder für die Mitglieder noch für den Inhaber Olenizak scheint das ein Problem zu sein. Am 27. September 2020 wird im M…

24.03.2021

Sexismus

»Antisexistische Arbeit ist in erster Linie auch ganz viel frustrierende Arbeit«.

Zum Umgang mit sexueller Gewalt und Sexismus in der linken Szene

13.02.2021

Corona-Leugner*innen

Verschwörungsideologien in Zeiten der Corona-Pandemie im Landkreis Leipzig

„Jeder kennt einen der von Verschwörung schwadroniert, Und er weiß, wer die Medien und die Börsen kontrolliert, Dem es leicht fällt, die Welt in Gut und Böse zu sortieren, Und er kennt auch immer eine simple Lösung des Problems: Zu Verschwörungstheorien gehören Vernichtungsfantasien. Sie können sagen was sie wollen, sie sind schlicht Antisemiten, All die Pseudo-Gesellschaftskritiker, die Elsässer, die KenFM-Weltverbesserer: Nichts als Hetzer in deutscher Tradition. Die den Holocaust …

11.12.2020

Seite 1 von 8